Valentin Dikmann
Im Folgenden sind alle bisher im Zeitraum 1683-1718 gefundenen Einträge aufgeführt, in denen ein Valentin Dikmann, in dieser oder in ähnlicher Namensvariante, genannt ist. Dies bedeutet jedoch nicht, dass diese Personen zwangsläufig dieselbe Person sind, es kann auch Namensgleichheit vorliegen.
EintragskategorieGeburts- und Taufeintrag
Taufe24.01.1691 evangelisch in Alpirsbach (Alpirsbach, FDS)
Kind
Christiana Maria Elisabetha, "Türken Mägdlen", "ohngefähr 10 Jahr alt", an Kindes statt angenommen
VaterJohann Wolfgang Diez, Amtmann und Klosterverwalter in Alpirsbach (Alpirsbach, FDS), Adoptivvater
MutterAnna Maria Belling, Adoptivmutter
Paten und Taufzeugen
N.N. Carl, Obristlieutenant, gronsfeldisches Regiment zu Pferd, mit seiner Ehefrau
Valentin Dikmann, Leutnant, mit seiner Ehefrau, vertreten das vorherige Patenpaar
Johann Dieterich Widerholt, Obristwachtmeister, Oberamtmann in Hornberg (Hornberg, OG), mit seiner Ehefrau
Johann Krafft, Abt in Alpirsbach (Alpirsbach, FDS), mit seiner Ehefrau
Friedrich Hess, Bürgermeister in Dornhan (Dornhan, RW)
Martin Birk, Bürgermeister in Dornhan (Dornhan, RW)
Konrad Birk, Vogt in Dornstetten (Dornstetten, FDS), zu ihm und dem vorherigen: "als Deputierte von Dornhan"
Johann Christoph Hegel, Pfarrer in Alpirsbach (Alpirsbach, FDS), mit seiner Ehefrau
Wilhelm Heinrich Bardili, Amtschreiber in Alpirsbach (Alpirsbach, FDS), mit seiner Ehefrau
Johann Armbruster in Alpirsbach (Alpirsbach, FDS), mit seiner Ehefrau
Hans Jerg Stählein, Bürgermeister in Alpirsbach (Alpirsbach, FDS)
Hans Bihler, Vogt in Alpirsbach (Alpirsbach, FDS)
Hans Jakob Schneider, Stabsvogt in Rötenbach (Alpirsbach, FDS)
Jakob Scherer, Vogt in Reutin (Alpirsbach, FDS)
Hans Adrion, Vogt in Ehlenbogen (Alpirsbach, FDS)
Marx Mick, Amtspfleger in Alpirsbach (Alpirsbach, FDS), zu ihm und den vorherigen Paten: "lauter von dem Ampt deputierte"
Eintragzitat"[Am Dienstag], den 24. [Februar 1691, an] Festo Matthiae, ist diess Türken Mägdlen getauft worden, welches der durchleuchtigste Prinz von Veldenz bei der Eroberung Belgrad bekommen und hernachmahls zu beßerer Versorgung und christlicher Anfertigung dem wohledlenvösten und hochgeachten Herrn Johann Wolffgang Diezen, damaligen Vogten zu Dornhan, jetztund aber Amptmann und Closters Verwalter hier zu Allpirspach gnädigst recommendiert und anemfohlen [und da der] hochermeldter Prinz durch eine unglückliche Begebenheit anno 1689 in der Belägerung Mainz sein Leben laßen müßen, sich als ein Vater dieses Kindes angenommen."
Sonstigesder "Prinz von Veldenz" konnte als der kurbayerische Oberst Prinz August Leopold von Pfalz-Veldenz identifiziert werden
siehe auch https://blog.wkgo.de/2020/05/28/eine-beutetuerkin-in-alpirsbach/
QuelleKB Alpirsbach [S], Ta 1663-1731, Bl. 47v
Permalinkhttp://www.archion.de/p/0656912c2b/
Eintrag-IDta00000208
Erfassungsdatum25.01.2021
Änderungsdatum11.06.2021
Zitierempfehlung:www.uwe-heizmann.de/militaer/ma0000344.html (Stand: 17.06.2021, Aufruf: )