Matthäus Eisenhardt
Im Folgenden sind alle bisher im Zeitraum 1683-1718 gefundenen Einträge aufgeführt, in denen ein Matthäus Eisenhardt (Eisenhart), in dieser oder in ähnlicher Namensvariante, genannt ist. Dies bedeutet jedoch nicht, dass diese Personen zwangsläufig dieselbe Person sind, es kann auch Namensgleichheit vorliegen.
EintragskategorieTodes- und Begräbniseintrag
Tod12.03.1692 "in seinem ordentlichen Quartir" in Gültstein (Herrenberg, BB)
Begräbnis13.03.1692 evangelisch in Gültstein (Herrenberg, BB)
verstorbene PersonMatthäus Eisenhard, württembergischer Musketier, geboren in Renningen (Renningen, BB), ohne Altersangabe
VaterMichael Eisenhard, Waffenschmied Renningen (Renningen, BB)
QuelleKB Gültstein [S], M 1636-1783, To 1636-1782, S. 810
Permalinkhttp://www.archion.de/p/c0de138122/
Eintrag-IDto00000140
Erfassungsdatum10.05.2021
Zitierempfehlung:www.uwe-heizmann.de/militaer/ma0000639.html (Stand: 22.08.2021, Aufruf: )